Leseprobe

Die Perle an der Adria Sehnsuchtsorte an der Adria – Opatija

Zu Zeiten der Monarchie galt Opatija als das Traumziel des Südens schlechthin. Berühmt wurde es unter seinem damals italienischen Namen Abbazia, der genau wie das kroatische Opatija „Abtei“ bedeutet und auf eine kleine romantische Kirche verweist, die heute am Lungomare zu besichtigen ist. Abbazia wurde gerne auch als „Perle der Adria“ bezeichnet und das vornehme Seebad wird diesem Namen heute noch mehr als gerecht.

Hotel Miramar / Villa Neptun

Das heutige Hotel Miramar wurde als „Villa Neptun“ in den Jahren 1890 bis 1897 nach den Plänen des österreichischen Architekten Adolf Tichy errichtet. Eine Besitzerin der prachtvollen Villa war Gräfin Laura Henckel von Donnersmarck, erst spätere Bewohner bauten die Villa so um, dass sie Schloss Miramare bei Triest ähnlich sah. Erzherzog Ludwig Salvator von Toskana verbrachte hier einige Sommer. Heute ist das Miramar ein bekanntes, österreichisch geführtes Viersternehotel, das ein umfangreiches Wellnessangebot und viele kulturelle Veranstaltungen bietet.

Hotel Kvarner 

Das Hotel Kvarner gilt als erstes Hotel dieser Region überhaupt (siehe auch Seite 165) und ist heute noch das schönste Haus am Platz. Errichtet 1884 vom Architekten Franz Wilhelm im Auftrag der k. u. k. Südbahngesellschaft, war es ursprünglich als Lungenkuranstalt geplant. Der rechte Teil des Gebäudes, auf dem heute der blaue Schriftzug „Kvarner“ zu lesen ist, war früher der Bereich für die Kurbehandlungen, seit 1910 ist hier der berühmte Kristallsaal untergebracht.

Das Mädchen mit der Möwe

Die Figur „Gruß an das Meer“, die auch „Das Mädchen mit der Möwe“ genannt wird, ist zum Wahrzeichen Opatijas geworden. Sie wurde 1956 vom Bildhauer Zvonko Car geschaffen und steht heute an der Stelle, an der fast sechzig Jahre lang die Madonna del Mare gestanden hatte.

  • Britta Ramhapp
  • Sehnsuchtsorte an der Adria
  • Grado – Triest – Piran – Portorož – Pula – Opatija
€ 23,00
Franz. Broschur
14,5 x 20,5 cm; 192 Seiten
ISBN 978-3-222-13586-6
Erscheinungstermin: 26/03/2018
Sofort lieferbar

Reisen mit k. u. k. Flair

Auf den Spuren des frühen Tourismus begeben wir uns an die Obere Adria. Dieses Buch erzählt von Anfang und Hochblüte der berühmten Reiseziele, von Glanz und Gloria der eleganten Grandhotels – und es berichtet, was aus ihnen geworden ist! Die k. u. k. Monarchie hat überall ihre Zeugnisse hinterlassen: Romantische Spaziergänge verführen zum Blick auch auf versteckte Kleinode und zeigen, wo man heute noch das Flair von einst genießen kann.

• Geschichte und Gegenwart der Grandhotels und Adriaorte
• Fakten, Hintergründe und persönliche Anekdoten
• Aktuelle Tipps zu Cafés, Restaurants, Hotels, Stränden und mehr

Britta Ramhapp, geb. 1964 in Limburg (D), Marketingfachfrau, lebt in Österreich. Sie verbrachte zwei Jahre in der Hafenstadt Triest und entdeckte dabei ihre Liebe zum ehemaligen „Küstenland“. Seither bereist sie die Region stets auf der Suche nach erzählenswerter Geschichte, landschaftlichen Highlights, aber auch den neuesten Hotspots.

Blick ins Buch

zoom zoom

Sehnsuchtsorte an der Adria

€ 23,00
Franz. Broschur
14,5 x 20,5 cm; 192 Seiten
ISBN 978-3-222-13586-6
Erscheinungstermin: 26/03/2018
Sofort lieferbar
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
9783222135866 - Sehnsuchtsorte an der Adria
Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen