Glutenfreie Faschingskrapfen

© iStock
Foto: iStock

Zutaten
für 6 Krapfen

  • 2/4 Würfel Frischhefe oder 1,5 Packungen Trockenhefe
  • 160-180 ml Milch (lf), lauwarm (alternativ: Kokosdrink)
  • 200 g glutenfreie Mehlmischung, hell
  • 50 g Kartoffel- oder Tapiokastärke
  • 30 g Zucker (alternativ: Traubenzucker)
  • 1 Packung Vanillezucker (alternativ: einige Tropfen Vanillearoma)
  • 1 gestrichener TL Xanathan
  • 30 g Butter (lf), flüssig (alternativ: vegane Margarine)
  • 1 Ei
  • 1 TL Rum
  • 1 l Öl zum Ausbacken
  • Konfitüre zum Befüllen (alternativ: fruktosearmer Fruchtaufstrich)
  • Puderzucker zum Bestäuben (alternativ: Traubenzucker zum Wälzen)

Zubereitung

Die Hefe in 160 ml lauwarmer Milch auflösen.

Mehlmischung, Stärke, Zucker, Vanillezucker und Xanthan in eine Rührschüssel geben und mischen.

Hefemilch, Butter, Ei und Rum zum Mehlgemisch geben und alles verrühren. Der Teig soll eine weiche, aber knetbare Konsistenz aufweisen. Bei Bedarf noch bis zu 20 ml Milch zugeben.

Den Teig mithilfe eines Teigschabers auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kurz kneten. Teig in sechs Stücke teilen, jedes Teigstück zu einer Kugel formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Wasser bepinseln, damit die Teigoberfläche nicht austrocknet. An einem warmen Ort etwa 1 Stunde aufgehen lassen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Teiglinge darin von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Achtung! Das Öl darf nicht zu heiß sein, sonst werden die Krapfen außen rasch zu dunkel!

Krapfen mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mithilfe einer Torten- oder Garnierspritze die Krapfen mit Konfitüre befüllen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp

Die Krapfen schmecken noch leicht warm köstlich! Am nächsten Tag die Krapfen kurz im Ofen aufbacken, dann schmecken diese wie frisch.

  • Tanja Gruber
  • Glutenfreie Hausmannskost
  • Kochen und backen bei Zöliakie
€ 17,90
Franz. Broschur
16,5 x 23,5 cm; 128 Seiten
ISBN 978-3-7088-0704-1
Erscheinungstermin: 06/03/2017
Sofort lieferbar

Beliebte Klassiker ohne Gluten

Wer unter Zöliakie leidet, muss lebenslang konsequent auf das Klebereiweiß Gluten verzichten. Unverträglichkeiten gegen Laktose, Milcheiweiß und Fruktose sind häufig Begleiterkrankungen und müssen zusätzlich beachtet werden. Tanja Gruber ist selbst Zöliakie-Betroffene. Hier verrät sie, wie sich klassische Koch- und Backrezepte einfach und glutenfrei umsetzen lassen. Alle Rezepte sind mehrfach erprobt. Zusätzlich gibt es Tipps für milcheiweißfreie und fruktosearme Varianten sowie Informationen und Tabellen zum Thema.

Aus dem Inhalt: Was sind Zöliakie, Laktoseintoleranz und intestinale Fruktoseintoleranz? | Übersichtliche Lebensmitteltabelle | Klassische Rezeptauswahl inkl. Tipps für eine milcheiweißfreie und fruktosearme Zubereitung

Tanja Gruber absolvierte ihre Ausbildung zur Ernährungsberaterin über ein Fernstudium und bietet heute Koch- und Backkurse in Reformhäusern sowie Abendkurse an Schulen an. www.rezepte-glutenfrei.de

Blick ins Buch

zoom zoom

Glutenfreie Hausmannskost

€ 17,90
Franz. Broschur
16,5 x 23,5 cm; 128 Seiten
ISBN 978-3-7088-0704-1
Erscheinungstermin: 06/03/2017
Sofort lieferbar
9783708807041_01.jpg
9783708807041_02.jpg
9783708807041_03.jpg
9783708807041_04.jpg
9783708807041_05.jpg
9783708807041_06.jpg
9783708807041_07.jpg
9783708807041_08.jpg
9783708807041_09.jpg
9783708807041_10.jpg
9783708807041_11.jpg
9783708807041_12.jpg
9783708807041_13.jpg
9783708807041_14.jpg
Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen