Das styriabooks.at Buch der Woche: BRENNPUNKT UKRAINE

ukraine_cover_3D_450px.png

BRENNPUNKT UKRAINE
Gespräche über ein gespaltenes Land

von Christian Wehrschütz

Brennpunkt Ukraine: Revolution auf dem Maidan, KrimKrise, Ausrufung der Volksrepubliken Donezk und Lugansk, erbitterte Kämpfe, der Abschuss der Passagiermaschine MH17, brüchige Waffenruhe und zähe Verhandlungen.
Die Ukraine ist heute mehr denn je ein gespaltenes Land – ein Land, das ORF-Journalist Christian Wehrschütz wie kein anderer kennt.
In den Interviews, die dieses Buch versammelt, spricht er mit einflussreichen Politikern, politischen und militärischen Akteuren – auf Seite der ukrainischen Freiwilligen und der prorussischen Rebellen – sowie „ganz normalen“ Menschen. Es entsteht ein vielstimmiges Porträt der aktuellen Krise, das Bruchlinien, Hintergründe und mögliche Zukunftsszenarien hautnah, ungeschminkt und authentisch verdeutlicht.

Zu Wort kommen unter anderen:
• Leonid Krawtschuk, erster Präsident der Ukraine
• Wiktor Juschtschenko, dritter Präsident der Ukraine
• Pawlo Klimkin, Außenminister der Ukraine
• Ina Kirsch, European Centre for a Modern Ukraine
• Jack F. Matlock, ehemaliger US-Botschafter in Moskau
• Dmytro Firtasch, ukrainischer Oligarch
• Boris Litwinow, Parlamentschef der „Volksrepublik Donezk“
• Semen Sementschenko, Kampfverband „Bataillon Donbass“
• Margarete Seidler, Volkswehr Donbass
• Bewohner von Slowjansk und Donezk



Info und Bestellmöglichkeit

Pressetext

Cover 300dpi

Verleihung des Ernst und Rosa von Dombrowski-Stifungspreises für Literatur an Anna Aldrian

Neben der Büste des Stifters Ernst von Dombrowsky der Stiftungspräsident Curt Schnecker, Anna Aldrian, rechts Landesrat Christian Buchmann. © Pachernegg

Anna Aldrian empfing in einer Feierstunde mit mehr als 150 Festgästen im Grazer Steiermarkhof den angesehenen Dombrowski-Literaturpreis. Neben der Büste des Stifters Ernst von Dombrowski der Stiftungspräsident Curt Schnecker, Anna Aldrian, rechts Landesrat Christian Buchmann. © Pachernegg

Unserer Autorin Anna Aldrian ("Sonnseitig. Schattseitig") wurde am Freitag, dem 14. November 2014, der Ernst und Rosa von Dombrowski-Stifungspreis für Literatur verliehen.
Wir gratulieren recht herzlich!

Präsentation der Hörbuchausgabe von "Der Mönch in mir" am 14.11. bei Zikos Pelze

Gastgeber Charilaos Zikos, Autor Prof. Heinz Nußbaumer und Verlegerin Gerda Schaffelhofer (c) Philipp Jongen

Gastgeber Charilaos Zikos, Autor Prof. Heinz Nußbaumer und Verlegerin Mag. Gerda Schaffelhofer (c) Philipp Jongen

Styriabooks, Zikos Pelze und Bestseller-Autor Heinz Nußbaumer luden am vergangenen Freitag zu einer (Hör-)Buchpräsentation der besonderen Art: Selten kann man behaupten, dass die Atmosphäre bei einer Veranstaltung mit über 100 Besuchern so intim und gleichzeitig so weltoffen war.
Nach einer stimmungsvollen Gesangseinlage von Chryso Makariou folgte die Begrüßung durch Seine Eminenz Metropolit Arsenios Kardamakis. Außerdem drückten Veranstalter Charilaos Zikos sowie Verlegerin Gerda Schaffelhofer ihre Begeisterung und Freude darüber aus, dass Nußbaumers beliebtes Werk „Der Mönch in mir“ nun endlich auch als Hörbuch erhältlich ist.
Die gesamte Lesung wurde von wunderschönen Bildern, die der langjährige Athos-Pilger Heinz Nußbaumer selbst gemacht hat, begleitet. Die auf dem Hörbuch vertretenen Gesänge der Ostkirche rundeten das Programm ab. Bei einem Glas griechischen Wein und Häppchen des Restaurants Irodion und netten Gesprächen ließ man den Abend ausklingen.

Friederike Leibl-Bürger und Florian Asamer präsentierten "Schnee von gestern" bei Thalia W3

v.l.n.r: Rainer Nowak, Friederike Leibl-Bürger, Florian Asamer und Claudia Reiterer (c) Patrick Fux

v.l.n.r: Rainer Nowak, Friederike Leibl-Bürger, Florian Asamer und Claudia Reiterer (c) Patrick Fux

„Schnee von gestern“ rieselte es eben gestern, pünktlich zum Faschingsbeginn am 11.11., bei Thalia „W3“ in der Wiener Landstraßer Hauptstraße. Und bei der Buchpräsentation des gleichnamigen Erstlingswerks der „DIE PRESSE“-Journalisten Friederike Leibl-Bürger und Florian Asamer kam der Spaß zum Einklang der „fünften Jahreszeit“ auch nicht zu kurz. Die witzigen Retro-Anekdoten aus dem kolumnenartig gestalteten Buch wurden zur Freude des zahlreich anwesenden Publikums zum Besten gegeben. Durch den Abend führte die charmante ORF-Moderatorin Claudia Reiterer, die mit den Autoren über „Schlepplift, Strandbad, Schlüsselkinder – und was sonst noch war“ (so übrigens der Untertitel des Buches) plauderte. Als Fans der gesammelten Geschichten für alle Kinder der 1970er- und 80er-Jahre outeten sich auch die Gäste. Unter ihnen: „DIE PRESSE“-Chefredakteur Rainer Nowak, Journalistin Anneliese Rohrer, ORF-Reporter Hans Bürger, PULS 4-Moderator Volker Piesczek, „DIE FURCHE“-Chefredakteur Rudolf Mitlöhner, „PROFIL“-Redakteurin Eva Linsinger u.v.m.

Thomas Mayer präsentierte am 10.11. "Frei in Europa" im Raiffeisenhaus

Thomas Mayer im Gespräch mit Dr. Franz Vranitzky und Dr. Erhard Busek (c) Christian Fischer

Thomas Mayer im Gespräch mit Dr. Franz Vranitzky und Dr. Erhard Busek (c) Christian Fischer

„Frei in Europa – Österreich rückt ins Zentrum eines taumelnden Kontinents“, so der Titel des brandneuen Buches vom EU-Korrespondenten der Tageszeitung „Der Standard“. Dieses wurde am 10. November 2014 über den Dächern von Wien, im 20. Stock des Raiffeisenhauses am Donaukanal präsentiert. Und zwar mit prominenter Besetzung: So diskutierte der Autor mit Bundeskanzler a. D. Dr. Franz Vranitzky sowie Vizekanzler a. D. Dr. Erhard Busek über die politische Rolle Österreichs im europäischen Raum und der EU ein Vierteljahrhundert nach Zusammenbruch des Eisernen Vorhangs und bald 20 Jahre nach Beitritt zur Europäischen Union. Die Eröffnungsrede hielt Journalistengröße Dr. Hugo Portisch. Unter den Gästen: Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Mag. Ulrike Lunacek, Abgeordneter zum europäischen Parlament Mag. Othmar Karas, „Der Standard“-Chefredakteurin Dr. Alexandra Föderl-Schmid, ORF-Korrespondenten-Koordinator Dr. Roland Adrowitzer und natürlich Styriabooks-Verlegerin Mag. Gerda Schaffelhofer.

Bischof Benno Elbs präsentierte "Im Stallgeruch der Schafe" am 7.11. in Wien

Bischof Elbs im Gespräch mit Otto Friedrich und Rudolf Mitlöhner (c) Katrin Bruder

Bischof Elbs im Gespräch mit Otto Friedrich und Rudolf Mitlöhner (c) Katrin Bruder/Die FURCHE

Großer Andrang herrschte am Freitag, den 7.11., im Eroica-Saal des Theatermuseums in Wien. Wenn Diözesanbischof Elbs zu Gast ist, möchte man sich das schließlich nicht entgehen lassen. Nach einer Begrüßung durch Mag. Gerda Schaffelhofer (Verlegerin Styriabooks), war Bischof Elbs im Gespräch mit Mag. Rudolf Mitlöhner (Chefredakteur der FURCHE) und Dr. Otto Friedrich (FURCHE).
Danach wurden fleißig Bücher signiert und man ließ den Abend bei einem Glas Wein ausklingen.