Steckbrief

Bruno Kreisky

Bruno Kreisky, geboren 1911 Wien, war ab 1926 in der Sozialistischen Arbeiterjugend tätig und verbüßte 1935–36 und 1938 politische Freiheitsstrafen. 1938 Emigration nach Schweden, 1946–1949 Diplomat in Stockholm und 1951–1953 Berater von Bundespräsident Theodor Körner. 1953–1959 Staatssekretär, 1956–1983 Abgeordneter zum Nationalrat, 1959–1966 Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten, 1970–1983 Bundeskanzler. Bruno Kreisky starb am 29. Juli 1990 in Wien.

Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen