Wenn es in der Brust brennt

Schnelle Hilfe bei Reflux und Sodbrennen

Gerade nach den genussvollen Feiertagen beginnt es oftmals in der Brust zu brennen. Dr. Sepp Fegerl gibt Tipps, wie man Reflux und Sodbrennen schnell loswerden kann.

© iStock Bild vergrößern Foto: iStock

Deftige Mahlzeiten, süße Kekse und der ein oder andere (Glüh-)Wein schmecken zwar sehr gut, melden sich aber sehr oft in Form von Reflux und Sodbrennen wieder – und vergällen dann die Feiertage ganz ordentlich. Kein Wunder also, dass etwa 50 Prozent der Bevölkerung gelegentlich unter Sodbrennen leiden.
Langfristig gesehen kann man Sodbrennen nur mit einer Ernährungsumstellung, Lebensstiländerung und ärztlicher Hilfe den Garaus machen. Doch, so Ernährungsmediziner und F.X.-Mayr-Arzt Dr. Sepp Fegerl, es gibt auch Hausmittel, die bei akuten Beschwerden schnell helfen können.

- Das schnellste: Ein Glas klares Wasser ohne Kohlensäure spült die Speiseröhre und den Magen, vermindert dadurch den Säuregehalt und mindert Beschwerden augenblicklich – leider meist nur kurz.

- Natron, Soda, Bikarbonat, Natriumhydrogencarbonat oder Basenpulver sorgen im Magen sehr schnell für einen relativ neutralen pH-Wert von sechs bis sieben in der Schicht zwischen Zelloberfläche und Magenschleim, neutralisieren den sauren Magenbrei und schützen die Schleimhaut. Da es zu einem reflektorischen Säureausstoß in den Magen kommen kann, muss diese Maßnahme manchmal mehrmals und über längeren Zeitraum wiederholt werden. Jedenfalls gelingt damit eine verstärkte Zufuhr basischer Mineralstoffe.

- Kartoffelsaft hat sich in der Volksheilkunde zur Neutralisation der Magensäure bestens bewährt. Als Frischpflanzen-Presssaft ist er mit arzneilicher Zulassung in Apotheken oder Reformhäuser erhältlich. Oder man macht den Saft ganz einfach selbst: Für eine Portion nimmt man 4 mittelgroße und dünn geschälte Bio-Kartoffeln, die nicht grün oder von Braunfäule befallen sein dürfen. Am schnellsten geht es in einem Entsafter. Alternativ kann man sie reiben, dann in ein Geschirrtuch geben und den Saft über eine Schüssel ausdrücken. Der frische Saft sollte bald getrunken und zwischendurch immer wieder umgerührt werden. Die beste Dosierung: 3- bis 4-mal täglich 5 ml Saft und vor dem Zubettgehen nochmals 10 ml einnehmen.

- Aus dem Bereich der Phytotherapie kann besonders Leinsamenschleim empfohlen werden. Hierzu werden 2–3 Esslöffel von geschroteten Leinsamens (z. B. Linusit) am Vorabend in einem viertel bis halben Liter Wasser eingeweicht, am Morgen kurz aufgekocht und durch ein Tuch gedrückt, um den Schleim vom Leinsamen zu trennen. Der Schleim kann dann in eine Thermosflasche gefüllt und lauwarm über den Tag verteilt in kleinen Schlucken getrunken werden.

- Auch die Homöopathie hat für Sodbrennen einiges zu bieten. Zur Akutbehandlung gehören bei den sogenannten bewährten Indikationen unter anderem die engmaschige Einnahme von Acidum sulfuricum, Capsicum, Strychnos nux vomica und Robinia pseudacicia in niedrigen Potenzen.

€ 17,90
Franz. Broschur
16,5 x 23,5 cm; 128 Seiten
ISBN 978-3-7088-0720-1
Erscheinungstermin: 02/10/2017
Sofort lieferbar

Mit Anti-Reflux-Ernährung wieder beschwerdefrei leben

Eine Refluxerkrankung will ernst genommen werden: Das Wissen um Zusammenhänge lässt therapeutische Maßnahmen besser verstehen und ist Rüstzeug für die Selbsthilfe. Ernährungsmediziner und F.-X.-Mayr-Arzt Dr. Sepp Fegerl erklärt, was Reflux mit Ernährung und Psyche zu tun hat, und zeigt, wie der Verdauungsapparat arbeitet und Medikamente, Hausmittel, Tees und Phytotherapeutika den Krankheitsverlauf beeinflussen. Josué Vergaras alltagstaugliche Rezepte aus regionalen und saisonalen Zutaten laden zum „Essen mit allen Sinnen“ ein. Das drei- bis vierwöchige Aufbauprogramm ermöglicht einen Einstieg in eine basische, leicht verdauliche Küche.

Aus dem Inhalt: Was sind die Ursachen? – Zusammenhänge erkennen | Vorbeugende und therapeutische Maßnahmen gegen Reflux | So ernähren sich Betroffene im Alltag

Dr. Sepp Fegerl, Arzt für Allgemein- und Ernährungsmedizin, beschäftigt sich seit Jahrzenten mit Beschwerden und Erkrankungen des Verdauungstraktes und deren ganzheitlicher Therapie. Ein besonderes Anliegen sind ihm das Verständnis des Patienten für die Zusammenhänge und die damit verbundene Stärkung der Eigenkompetenz.
Josué Vergara war schon als Kind an den Geschmäckern seiner Heimat Ecuador interessiert. Über New York kam er nach Deutschland, wo er eine Kochausbildung absolvierte. Heute sorgt er für die gesunde Küche eines Kurhotels.

Blick ins Buch

zoom zoom

Reflux und Sodbrennen durch richtige Ernährung heilen

€ 17,90
Franz. Broschur
16,5 x 23,5 cm; 128 Seiten
ISBN 978-3-7088-0720-1
Erscheinungstermin: 02/10/2017
Sofort lieferbar
9783708807201_01.jpg
9783708807201_02.jpg
9783708807201_03.jpg
9783708807201_04.jpg
9783708807201_05.jpg
9783708807201_06.jpg
9783708807201_07.jpg
9783708807201_08.jpg
9783708807201_09.jpg
9783708807201_10.jpg
9783708807201_11.jpg
Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen