€ 24,95
Hardcover mit SU
zahlreiche S/W-Fotos
13,5 x 21,5 cm; 312 Seiten
ISBN 978-3-85485-247-6
Erscheinungstermin: 30/09/2009
Sofort lieferbar
€ 4,99
E-Book - EPUB
312 Seiten
ISBN 978-3-99040-154-5
Erscheinungstermin: 2013
Sofort lieferbar
€ 4,99
E-Book - Kindle
312 Seiten
ISBN 978-3-99040-155-2
Erscheinungstermin: 2013
Sofort lieferbar

Im Kreuzfeuer

Der Balkan war und ist – nicht nur geografisch gesehen – großen Wandlungen unterworfen. Konstant blieben jedoch im Gegensatz dazu die Vorurteile über seine politische und gesellschaftliche Rückständigkeit. Damit beschäftigt sich Christian Wehrschütz in kritischen Hintergrund- und Erfahrungsberichten. Seine langjährige Tätigkeit als ORF-Korrespondent in Belgrad hat ihn an alle Brennpunkte des Balkans geführt, er gibt nicht nur spannende Einblicke in die Politik und die gesellschaftlichen Umbrüche in unseren südlichen Nachbarländern, sondern vermittelt auch einen profunden Eindruck über die Tätigkeit eines Korrespondenten in einem ehemaligen Krisengebiet. „Im Kreuzfeuer“ befasst sich mit der kroatischen Minderheit im Kosovo genauso wie mit Nikola Tesla, dem größten und unbedankten Genie des ehemaligen Jugoslawien. Mit Joca Amsterdam, einer Schlüsselfigur der Unterwelt am Balkan, der Staatswerdung Montenegros und dem Grenzstreit zwischen Kroatien und Slowenien. Der Autor schildert eigene Eindrücke und Standpunkte zum Sturz von Slobodan Milosevic oder zur Ermordung von Zoran Djindjic bis hin zu persönlichen Erlebnissen mit dem Albaner-Aufstand in Mazedonien, der das Land an den Rand des Zerfalls brachte.

Christian Wehrschütz, geb. 1961 in Graz, ist seit 1999 Balkan-Korrespondent des ORF mit Sitz in Belgrad.

Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen