Der Kampf gegen die Mafia ist weiblich

Aus "Sie packen aus" von Mathilde Schwabeneder

Piera Aiello - Die Kronzeugin

Piera Aiello - © Max Firreri/Zuma/picturedesk.com Bild vergrößern Foto: Max Firreri/Zuma/picturedesk.com

Als die Sizilianerin vor mehr als einem Vierteljahrhundert beschloss, gegen die Cosa Nostra auszusagen, bedeutete dies das Ende ihres bisherigen Lebens. Fortan sollte sie versteckt, ausgestattet mit einer neuen Identität und unter Polizeischutz leben.

Jetzt ist Piera Aiello die erste Kronzeugin in der Geschichte Italiens, die ins Parlament gewählt worden ist. 51 Prozent der Stimmen konnte sie auf ihr Konto verbuchen. Und das, obwohl sie sich im Wahlkampf aus Sicherheitsgründen vor TV-Kamerasund Fotografen nicht zeigen konnte. Doch die »unsichtbare Kandidatin«, das »Gespenst«, wie sie auch genannt wurde, ließ alle anderen Mitstreiter verblassen. Die Frau, die sich zu Beginn sogar im Parlament nur mit einem Schleier vor dem Gesicht zeigen konnte, erfährt in ihrer Heimat eine späte Anerkennung, die sie »tief berührt«.

»Das Leben mit einer falschen Identität war hart«, sagt Piera Aiello ohne Umschweife, da gebe es nichts zu beschönigen. Sie lächelt, während sie lebhaft erzählt, doch ihre Augen bleiben ernst.

Die Aufmerksamkeit, die ihr die Wahl ins Parlament eingebracht hat, war ihr anfangs sehr unangenehm. Es dauerte Wochen, bis sie lernte, mit ihrer neuen Rolle als gewählte Volksvertreterin umzugehen. Die 51-Jährige überlegte zu Beginn sogar, jemanden zu beauftragen, der ihre Reden im Abgeordnetenhaus vorlesen sollte. Doch dann verwarf sie diese Idee als Verrat an ihrer Wählerschaft.

»Ich war 27 Jahre lang verschwunden. Mir war klar, früher oder später muss ich aus dieser Geschichte herauskommen. Und ich wusste auch, dass ich meine Ängste überwinden muss. So habe ich dann bei einer Gedenkfeier für Mafiaopfer im Mai 2018 im sizilianischen Ort Valderice mein Kopftuch abgenommen und mich erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.« Völlig nackt und ohne jeglichen Schutz habe sie sich vor all den Menschen gefühlt. Es sei ein Kraftakt gewesen, der ihr großes Herzklopfen verursacht habe.

Während sie davon erzählt, spürt man, wie schwer ihr die Entscheidung gefallen ist. Die Vorstellung, ab nun würden Fotos von ihr im Umlauf sein, verursachte ihr regelrecht körperliches Unbehagen. »Stellen Sie sich vor, ich habe keine Fotos. Nicht einmal mit meinen Kindern. Keine Selfies. Nichts. Ich war zwar immer noch derselbe Mensch, aber dass man jetzt nicht nur meine Ideen und Überzeugungen wahrnehmen sollte, sondern auch meine Körperlichkeit, das war eine große Herausforderung für mich.«

Pieras Leben sollte sich wieder einmal radikal ändern.

… Mehr dazu zu lesen in „Sie packen aus“ von Mathilde Schwabeneder.

€ 23,00
Hardcover
13,5 x 21,5 cm; 192 Seiten
ISBN 978-3-222-15056-2
Erscheinungstermin: 10/09/2020
Sofort lieferbar
€ 18,99
E-Book - EPUB
0 x 0 cm
ISBN 978-3-99040-592-5
Erscheinungstermin: 10/09/2020
Sofort lieferbar
€ 18,99
E-Book - Kindle
0 x 0 cm
ISBN 978-3-99040-593-2
Erscheinungstermin: 10/09/2020
Sofort lieferbar

Der Kampf gegen die Mafia ist weiblich!

Über viele Jahrzehnte war die Bekämpfung des organisierten Verbrechens in Italien von Männern dominiert. Doch seit den 1970ern hat eine neue Generation von Frauen begonnen, gegen die Mafia Widerstand zu leisten.So vertraute Piera Aiello, Augenzeugin bei der Ermordung ihres Mannes, ihr Wissen den Staatsanwälten an und engagiert sich bis heute als Parlamentarierin für einen besseren Schutz der Kronzeugen. Fotografin Letizia Battaglia dokumentiert als Chronistin der Mafia ihre Taten, wie etwa die Ermordung des Bruders des heutigen Staatspräsidenten. Die Journalistin Allessia Candito, mehrfach durch die kalabrische Mafia bedroht, deckt die Verbindungen zwischen Kirche und Mafia auf. Und Laura Garavini setzt mit ihrer Gründung einer Anti-Mafia-Bewegung in Deutschland den Kampf gegen die Mafia auch im deutschsprachigen Raum fort. Mathilde Schwabeneders Porträt dieser Frauenzeichnet ein verstörendes und eindrucksvolles Bild eines Kampfes gegen eine Macht, bei dem ein Sieg aussichtslos scheint – trotzdem kämpfen diese Frauen weiter.

• Frauen im Porträt, die mutig gegen das organisierte Verbrechen kämpfen
• Wie italienische Mafia-Clans auch den deutschsprachigen Raum unterwandern
• Die Bestseller-Autorin lebt seit Jahrzehnten als Korrespondentin in Italien – sie kennt die Innensicht wie keine andere


Pressestimmen:
„Ihr Buch gewährt schockierende Einblicke in eine Welt, mit der man im restlichen Europa offenbar wenig bis gar nichts zu tun hat. Dieser Schein trügt allerdings.“ Hanna Ronzheimer, Ö1 Leporello

Mathilde Schwabeneder-Hain ist eine bekannte Journalistin. Sie studierte Romanistik in Rom. Dort leitet sie als Korrespondentin die ORF-Außenstelle, die für die Berichterstattung aus Italien, dem Vatikan und Malta zuständig ist. 2014 erschien ihr Bestseller „Die Stunde der Patinnen – Frauen an der Spitze des Mafia-Clans“ im Styria Verlag.

Blick ins Buch

zoom zoom

Sie packen aus

€ 23,00
Hardcover
13,5 x 21,5 cm; 192 Seiten
ISBN 978-3-222-15056-2
Erscheinungstermin: 10/09/2020
Sofort lieferbar
€ 18,99
E-Book - EPUB
0 x 0 cm
ISBN 978-3-99040-592-5
Erscheinungstermin: 10/09/2020
Sofort lieferbar
€ 18,99
E-Book - Kindle
0 x 0 cm
ISBN 978-3-99040-593-2
Erscheinungstermin: 10/09/2020
Sofort lieferbar
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
9783222150562 - Sie packen aus
Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.