Buchpräsentation

Wien, 19.10.21., "Wien - Biografie einer vielfältigen Stadt"

Save the Date!

Dienstag, 19. Oktober 2021
19:00 Uhr
Johannes Sachslehner

Wien. Biografie einer vielfältigen Stadt

Thalia Wien-Mitte/ W3

Das Werden Wiens neu erzählt
Wien ist eine Metropole mit großer Vergangenheit und bewegter Gegenwart. Ein lebendiges Stadtwesen, dem sich Johannes Sachslehner in Form einer Biografie nähert: Er erzählt vom Werden der Wien-Mythen und schildert die wechselvollen Schicksale der österreichischen Kapitale: Geschützt durch ihre Befestigungen trotzt sie den Osmanen. Auf ihren Plätzen, in den Straßen und Palästen pulsieren Unternehmungsgeist und Aufbruchsstimmung. Gleichzeitig wird der Stadtkörper zum Schauplatz heftiger Konflikte, Stephansdom, Rathaus und Hofburg sind die Symbole dieser dramatischen Fieberstürme. Im Fokus steht das Leben in der Stadt. Die Alltagsfreuden und Leiden der Wiener, ihre Vergnügungen, Wünsche und Hoffnungen, aber auch Angst und Verzweiflung. Der Glanz der Ringstrasse und die Tristesse der Vorstadt, der Gestank und der Lärm, das Ringen ums gute Wasser, der Kampf gegen Seuchen und schlussendlich die „schöne Leich“.

Johannes Sachslehner, Dr. phil. ist Verlagslektor, Historiker und Autor zahlreicher Bücher zu historischen und kulturhistorischen Themen. Sein besonderes Interesse gilt der verborgenen und verdrängten Geschichte Wiens. Gemeinsam mit Robert Bouchal veröffentlichte er im Styria Verlag zuletzt den Band „Lost Places in Wien und Umgebung“.

  • Veranstaltungsort
  • ​Thalia Wien-Mitte/ W3
  • Landstraßer Hauptstraße 2a/2b
  • 1030 Wien
€ 40,00
Hardcover mit SU
17 x 24 cm; 496 Seiten
ISBN 978-3-222-15073-9
Erscheinungstermin: 04/10/2021
Jetzt vorbestellbar

Das Werden Wiens neu erzählt

Wien ist eine Metropole mit großer Vergangenheit und bewegter Gegenwart. Ein lebendiges Stadtwesen, dem sich Johannes Sachslehner in Form einer Biografie nähert: Er erzählt vom Werden der Wien-Mythen und schildert die wechselvollen Schicksale der österreichischen Kapitale: Geschützt durch ihre Befestigungen trotzt sie den Osmanen. Auf ihren Plätzen, in den Straßen und Palästen pulsieren Unternehmungsgeist und Aufbruchsstimmung. Gleichzeitig wird der Stadtkörper zum Schauplatz heftiger Konflikte, Stephansdom, Rathaus und Hofburg sind die Symbole dieser dramatischen Fieberstürme.

Im Fokus steht das Leben in der Stadt. Die Alltagsfreuden und Leiden der Wiener, ihre Vergnügungen, Wünsche und Hoffnungen, aber auch Angst und Verzweiflung. Der Glanz der Ringstrasse und die Tristesse der Vorstadt, der Gestank und der Lärm, das Ringen ums gute Wasser, der Kampf gegen Seuchen und schlussendlich die „schöne Leich“.

• Ein völlig neuer Blick auf die Kulturmetropole Europas
• Packende Zeitreise durch 2000 Jahre Stadtgeschichte
• Mit Fokus auf Alltagsgeschichte und Geschichte „von unten“

Johannes Sachslehner, Dr. phil. ist Verlagslektor, Historiker und Autor zahlreicher Bücher zu historischen und kulturhistorischen Themen. Sein besonderes Interesse gilt der verborgenen und verdrängten Geschichte Wiens. Gemeinsam mit Robert Bouchal veröffentlichte er im Styria Verlag zuletzt den Band „Lost Places in Wien und Umgebung“.

Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.