• Arnold Mettnitzer
  • Klang der Seele
  • Sinn suchen, trösten, ermutigen in Psychotherapie und Seelsorge
€ 9,99
Halbleinen
12 x 20 cm; 176 Seiten
ISBN 978-3-222-13270-4
Erscheinungstermin: 15/10/2009
Sofort lieferbar
€ 9,99
E-Book - EPUB
176 Seiten
ISBN 978-3-99040-048-7
Erscheinungstermin: 01/11/2013
Sofort lieferbar
€ 9,99
E-Book - Kindle
176 Seiten
ISBN 978-3-99040-049-4
Erscheinungstermin: 01/11/2013
Sofort lieferbar

Klang der Seele

Bereits in „Couch & Altar“ beschäftigte sich Arnold Mettnitzer mit den Erfahrungen aus Psychotherapie und Seelsorge. In „Klang der Seele“ – seinem nunmehr erschienenen zweiten Buch – widmet er sich dem Wort und seiner heilenden Kraft. Denn was einen Menschen bewegt, spiegelt sich im Klang seiner Stimme wieder. Diese wird dadurch zum Spiegel der Seele. Das Buch will dazu einladen, die Sprache als Instrument der Anteilnahme, des Trostes und der Ermutigung zu sehen. Denn danach suchen Menschen in Ausnahmesituationen ihres Lebens. Es spannt einen Bogen von biblischen Geschichten bis hin zur Palliativmedizin. Vom Zuhören, Vertrauen, Beten und Verstehen bis hin zur heilenden Kraft des Humors oder dem Gespür für die richtige Sprache am Kranken- und Sterbebett. Spüren Sie gemeinsam mit dem Autor der Stimme als „Klang der Seele“ nach!

Der Autor:
Arnold Mettnitzer, geboren 1952 in Gmünd (Kärnten), Studium der Theologie in Wien und Rom (Dr. theol.), 1979–2001 Seelsorger in der Diözese Gurk-Klagenfurt. Ab 1991 Lehranalyse bei Erwin Ringel und Ausbildung zum Psychotherapeuten in Wien. Seit 1996 Psychotherapeut in freier Praxis in Wien. 2003 Verzicht auf den Dienst im Rahmen der kirchlichen Seelsorge. Freier Mitarbeiter des ORF und Stellvertretender Vorsitzender des ORF-Publikumsrates. Zahlreiche Vorträge und Seminare zu Fragen der Lebensqualität und seelischen Gesundheit.

Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen