€ 19,99
Franz. Broschur
13,5 x 23 cm; 320 Seiten
ISBN 978-3-85431-623-7
Erscheinungstermin: 31/07/2013
Sofort lieferbar

Lexikon der Wiener Gemeindebauten

Mit den ersten großen Gemeindebauten setzte das „Rote Wien“ einst ein wichtiges Zeichen: für eine neue Solidarität mit den sozial Schwachen, für eine neue Politik der Gerechtigkeit und der Rücksichtnahme. Bauten wie der Karl-Marx-Hof in Heiligenstadt oder der Goethehof in Kaisermühlen wurden zu Wahrzeichen dieses solidarischen Wohnungsbaues, bis heute prägt der „Gemeindebau“ die Wohnlandschaft Wiens. Das von Peter Autengruber und Ursula Schwarz erstellte „Lexikon der Wiener Gemeindebauten“ listet alle Gemeindebauten mit Adresse in alphabetischer Reihenfolge auf und erklärt ausführlich die Herkunft der Namen. Darüber hinaus werden das Datum der Errichtung und das Benennungsdatum genannt. Erklärt werden aber nicht nur die Namen der Bauten, sondern auch Denkmäler, Sehenswürdigkeiten und Kleinode. Listen der umbenannten Wohnhausanlagen, der Künstler und ihrer Kunstwerke in den Gemeindebauten sowie der ausführenden Architekten und Architektinnen machen das Buch zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk.

Peter Autengruber (Mag., Dr. phil) ist Historiker, Verlagsangestellter und Lehrbeauftragter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Autor des Standardwerks „Lexikon der Wiener Straßennamen“.
Ursula Schwarz (Mag., Dr. phil.) ist Historikerin im Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands. Autorin zahlreicher Publikationen zum Thema NS-Strafjustiz.

Diesen Artikel Teilen

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Diese Information nicht mehr anzeigen